Organisatorisches

Aktuelle Öffungszeiten:
Als offene Ganztagsschule haben wir von Montag bis Donnerstag von 8 bis 15 Uhr und Freitags von 8 bis 13 Uhr geöffnet.

1. Schulform

Die Freie Schule Gleichen besteht aus Grundschule und Sekundarstufe I. Sie bietet einen durchgängigen Bildungsgang für die Jahrgangsstufen 1 bis 10 an. Die Grundschule (Jahrgangsstufen 1-4) und Sekundarstufe I (Jahrgangsstufen 5-10) sind inhaltlich als pädagogische Einheit konzipiert. Sie arbeiten organisatorisch und pädagogisch zusammen. Die besondere pädagogische Ausrichtung besteht somit für beide Stufen.

Die Grundschule und die Sekundarstufe I sind räumlich nicht getrennt und gegenseitig durchlässig gestaltet, so dass im Sinne von jahrgangsübergreifendem Arbeiten die Angebote und Materialien prinzipiell allen SchülerInnen offen stehen, so diese ihren aktuellen Lernbedürfnissen und Interessen entsprechen.

2. Schulgröße

Wir haben mit einer Gruppe von 12 Kindern in den Jahrgangsstufen 1 bis 5 begonnen. Mittelfristig gehen wir von einer Schulgröße (Grund- und Sekundarstufenbereich I) von ca. 60-80 Kindern und Jugendlichen aus, das entspricht im Schnitt 6–8 Kindern pro Jahrgangsstufe. Wir streben ein ausgewogenes Verhältnis von Mädchen und Jungen an. Die Schule soll langsam wachsen.

3. Aufnahme

Die Freie Schule Gleichen ist offen für Menschen aller Nationalitäten, Religionen und Hautfarben, unabhängig von ihrem sozialen Status. Das wichtigste Aufnahmekriterium ist die Entscheidung des Kindes für die Schule und das Grundvertrauen der Eltern in die Fähigkeit ihrer Kinder, sich selbst zu bilden. Eltern, die sich mit ihren Kindern für die Freie Schule Gleichen entscheiden, sind überzeugt davon, dass die selbstbestimmte Art und Weise des Lernens der Entwicklung ihres Kindes am besten gerecht wird.

Die Eltern haben sich mit dem Konzept auseinandergesetzt und mit dem Leben an der Schule vertraut gemacht. Sie sind bereit, sich auf den intensiven Prozess gemeinsamen Wachsens einzulassen. Die Bereitschaft zum Dialog und zur Zusammenarbeit mit der Schule ist von großer Bedeutung.

Die Aufnahme ist während des ganzen Jahres möglich. Bei einem Wechsel von einer anderen Schulform zur Freien Schule Gleichen können die Kinder und Jugendlichen im Rahmen von ein bis zwei Probewochen den Schulalltag kennenlernen und dann gemeinsam mit ihren Eltern eine Entscheidung treffen.

4. Versetzung und Schuldauer

Da es an der Freien Schule Gleichen keine getrennten Klassenstufen gibt und das Konzept auf individualisierten Lernwegen aufbaut, stellt sich die Frage der Versetzung nicht. Die Schülerinnen und Schüler werden der Klassenstufe zugeordnet, die der Klassenstufe an Regelschulen entspricht. Praktisch findet das Lernen jedoch in altersgemischten Gruppen statt, die sich immer wieder unterschiedlich, je nach Interesse der Kinder und Jugendlichen zusammenfinden.

Die durchschnittliche Schuldauer an der Freien Schule Gleichen beträgt zehn Jahre, vier Jahre Grundstufe und sechs Jahre Sekundarstufe I. Sie kann in Einzelfällen, vergleichbar mit der Möglichkeit der Nicht-Versetzung an staatlichen Schulen, um bis zu zwei Jahre verlängert werden.

Der Übergang innerhalb der Freien Schule Gleichen von der Grundschule zur Sekundarstufe I ist nach dem vierten Schuljahr vorgesehen.

5. Schulwechsel

Ein Schulwechsel ist jederzeit möglich, jedoch nicht wünschenswert. Die Lerninhalte der Freien Schule Gleichen werden aus allen Jahrgangsstufen und dem gesamten Weltwissen geschöpft. Der zeitliche Rahmen und die Reihenfolge einzelner Inhalte ordnen sich der interessengesteuerten Entwicklung der einzelnen Kinder und Jugendlichen unter. Daraus folgt, dass Lerninhalte nicht in einzelne Jahre, Monate oder Wochen untergliedert werden, sondern im Gesamtprozess zu sehen sind.

Sollte ein vorzeitiger Wechsel in eine andere Schulform dennoch nötig oder gewünscht sein, so werden die Kinder individuell bei der Vorbereitung darauf unterstützt. Die Erfahrungen ähnlicher Schulen zeigen, dass der Wechsel auf die öffentliche Schule in der Regel nach einer kurzen Anpassungszeit problemlos gelingt.