Demokratische Schule

Eine Demokratische Schule ist ein „Lernort für alle“. Sie lebt von der Vielfalt und ist bereits vom Ansatz her inklusiv. Demokratische Schulen ermöglichen Kindern und Jugendlichen selbstbestimmtes Lernen.

Die Leitwerte Inklusion, Demokratie, Menschenrechte und Nachhaltigkeit bilden die Basis des Lebens- und Lernortes in Reinhausen.

Demokratische Schulen trägt das Wissen und das unbedingte Vertrauen, dass jeder Mensch ohne Druck und Zwang in seinem individuellen Rhythmus ganz natürlich seine Talente und Begabungen entfaltet und so seinen eigenen Lern- und Lebensweg findet. An demokratischen Schulen entscheiden die Schülerinnen und Schüler deshalb vollständig selbst über ihr Lernen.

Demokratische Schulen schätzen die Vielfalt. Die lebendige Gemeinschaft mit anderen basiert auf gegenseitiger Wertschätzung und Respekt. Gleichberechtigt gestalten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit den Erwachsenen den Schulalltag. Jede/r ist zugleich Lernende/r und Lehrende/r. Das gleichberechtigte Miteinander fördert Toleranz und Aufgeschlossenheit und ermutigt junge Menschen, sich aktiv an demokratischen Prozessen zu beteiligen. Demokratie ist kein Unterrichtsfach, sondern täglich gelebte Praxis.

Jede Demokratische Schule ist anders. Verbunden sind sie jedoch alle durch folgende Grund-Prinzipien:

  • Es gibt für alle Schüler individuelle Lernpläne,
  • möglichst viele Belange des schulischen Zusammenlebens werden basisdemokratisch geregelt, wobei jeder Mensch eine Stimme hat,
  • jeder Schüler kann sich frei in der Schule bewegen, solange er die Freiheit Anderer nicht einschränkt oder gegen von der Gemeinschaft beschlossene Regeln verstößt.